Änderung der Zivilprozessordnung

Schlagwörter: Rechtspflege | Prozessrecht

Worum geht es?

Der Bundesrat will durch punktuelle Änderungen die Praxistauglichkeit der Zivilprozessordnung verbessern. In erster Linie soll den Bürgerinnen und Bürgern der Zugang zum Gericht und damit die Rechtsdurchsetzung im Privatrecht erleichtert werden. Insbesondere sollen die Kostenschranken und das Prozesskostenrisiko gesenkt, der kollektive Rechtsschutz gestärkt und die Verfahrenskoordination vereinfacht werden. Damit werden mehrere parlamentarische Aufträge erfüllt.

Was ist bisher geschehen?

  • Am 2. März 2018 schickt der Bundesrat die Änderung der Zivilprozessordnung in die Vernehmlassung (Medienmitteilung).

Dokumentation

Vernehmlassungsverfahren

Weitere Infos

nach oben Letzte Änderung 02.03.2018

Kontakt

Philipp Weber Bundesamt für Justiz
T
+41 58 465 32 09
Kontakt