Verhüllungsverbot

Volksinitiative "Ja zum Verhüllungsverbot"

Worum geht es?

Die Volksinitiative "Ja zum Verhüllungsverbot" verlangt, dass überall in der Schweiz – im ganzen öffentlichen Raum und an allen Orten, die öffentlich zugänglich sind – niemand mehr sein Gesicht verhüllen darf. Ausnahmen sind ausschliesslich aus Gründen der Sicherheit, der Gesundheit, des Klimas und des einheimischen Brauchtums möglich und sollen auf Gesetzesstufe konkretisiert werden. Der Bundesrat lehnt die Volksinitiative ab, weil die Kantone wie bisher selber über ein Verhüllungsverbot entscheiden sollen. Er will der Volksinitiative aber einen indirekten Gegenvorschlag gegenüberstellen, der eine gezielte Antwort auf Probleme ist, die Gesichtsverhüllungen mit sich bringen können.

Was ist bisher geschehen?

Dokumentation

Dossier

04.11.2021

Religionsfragen

20.10.2021

Verhüllungsverbot

15.09.2010

Minarette

12.06.2001

Bistumsartikel

Medienmitteilungen

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Wenn sie Java Script nicht aktivieren möchten, können sie über den unten stehenden Link die Medienmitteilungen lesen. 

Zur externen NSB Seite

Letzte Änderung 20.10.2021

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Justiz
Stelle für religionsrechtliche Fragen
Marc Schinzel
Bundesrain 20
CH-3003 Bern
T +41 58 462 35 41
F +41 58 462 78 79
Kontakt

Kontaktinformationen drucken

https://www.ejpd.admin.ch/content/bj/de/home/gesellschaft/gesetzgebung/verhuellungsverbot.html