Meldewesen Einwohnerkontrolle

Projekt eMISTAR abgeschlossen

Das Projekt eMISTAR (elektronische Meldungen Infostar) wurde im Rahmen der Registerharmonisierung initialisiert. Es hatte zum Ziel, elektronische Meldungen von Zivilstandsereignissen an die Einwohnerregister sowie den elektronischen Datenaustausch zwischen dem Ziviltstandsregister Infostar und der ZAS/UPI (Verteilprozess neue Sozialversicherungsnummer) zu implementieren. Beide Ziele sind erreicht und die entsprechenden Funktionalitäten erfolgreich im produktiven Betrieb. Aus diesem Grunde wird das Projekt formell abgeschlossen.

In diesem Zusammenhang wird auch der temporär eingerichtete Supportdienst (Telefon 058 463 11 65 und die E-Mail-Adresse emistar@bj.admin.ch) des Bundesamtes für Justiz BJ eingestellt. Die Einstellung des Telefon-Supportdienstes erfolgt per sofort, E-Mails an die Adresse emistar@bj.admin.ch werden noch bis 30. Juni 2016 an den Fachbereich Infostar weitergeleitet.

An dieser Stelle möchte sich das ganze Projektteam für die konstruktive und zielorientierte Mitarbeit bedanken.

Infostar unterstützt eCH-0020 Version 3

Seit dem 21. Mai 2015 unterstützt Infostar die Version 3 des Meldestandards eCH-0020. Mit dieser können auch Todesort und Trauungsort gemeldet werden. Sie finden eine detaillierte Beschreibung des Standards auf den offiziellen Seiten des Vereins eCH. Weiterführende Informationen zum Meldewesen aus Infostar finden sich auf dieser Internetseite unter der Rubrik "Dokumentation und Meldungen".

Unterstützt Ihre Gemeinde(n) ebenfalls die Version 3 und möchten Sie Meldungen nach der neuen Version empfangen, teilen Sie uns dies via emistar@bj.admin.ch mit.

News eCH-0020 V3

Die neue Version 3 des eCH Standards, welche u.a. auch die beiden Attribute "Todesort" und "Trauungsort" als optionale Felder mitführen kann, wurde am Mittwoch, 25.2. durch den Verein eCH freigegeben. Die am Meldewesen Beteiligten können seit diesem Zeitpunkt mit der Implementierung beginnen. Seitens Zivilstandswesen und Infostar sind bereits alle Vorbereitungen getroffen, um den neuen Standard rasch zu unterstützen. Unsere Planung geht davon aus, dass wir ab dem 21. Mai 2015 den neuen Standard unterstützen können.

Weitere Informationen folgen zu einem späteren Zeitpunkt an dieser Stelle.

2. Information zum elektronischen Meldewesen aus dem Informatisierten Personenstandsregister (Infostar) an die Register der Einwohnerdienste

Die Umstellung der Datenlieferung in Papierform zum elektronischen Meldewesen steht kurz bevor, respektive vor dem Abschluss. Die am 1. Januar 2013 in Kraft getretene 2-jährige Übergangsfrist für die Bereitstellung der Empfangsbereitschaft für elektronische Meldungen aus Infostar, gemäss Art. 99b der Zivilstandsverordnung (ZStV; SR 211.112.2), endet am 31. Dezember 2014. Mit diesem Schreiben informieren wir Sie über das weitere Vorgehen:

Newsletter zu eMISTAR