Achtung: Betrugmails

Betrugmails

Seit einiger Zeit werden im Namen der Polizei und anderen Behörden Betrugmails verschickt. Angebliche Absender sind unter anderen das EJPD, polizeiliche Behörden wie fedpol, Kantonspolizeien, Europol, oder die Konferenz der kantonalen Polizeikommandantinnen und -kommandanten der Schweiz (KKPKS); und / oder Personen; darunter die Bundesrätinnen Elisabeth Baume-Schneider und Karin Keller-Sutter, fedpol Direktorin Nicoletta della Valle oder die Vizedirektorin und Vizedirektoren von fedpol.

Information



 

Medienmitteilungen

Alle

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Wenn sie Java Script nicht aktivieren möchten, können sie über den unten stehenden Link die Medienmitteilungen lesen. 

Zur externen NSB Seite

Themen

Revision des DNA-Profil-Gesetzes

Revision des DNA-Profil-Gesetzes

Die Phänotypisierung ermöglicht es den Strafverfolgungsbehörden, zusätzliche Informationen aus einer DNA-Spur zu gewinnen und so ihre Ermittlungen wirkungsvoller und schneller auf die Personengruppe auszurichten, der die Spurenlegerin oder der Spurenleger angehören könnte. Führt ein Abgleich der DNA-Spur mit den Personenprofilen in der DNA-Profil-Datenbank zu keinem Ergebnis, können neu aus der Spur die folgenden äusserlich sichtbaren Merkmale eruiert werden: Augen-, Haar- und Hautfarbe, biogeografische Herkunft und Alter. Die eidgenössischen Räte haben die Änderung des DNA-Profil-Gesetzes in der Schlussabstimmung vom 17. Dezember 2021 genehmigt. Das revidierte DNA-Profil-Gesetz ist am 1. August 2023 in Kraft getreten.

Anschlag in Wien

Terrorismus

In den vergangenen Jahren wurde Europa immer wieder von dschihadistisch oder rechtsextremistisch motivierten Terrorakten erschüttert. Gemäss Einschätzung des Nachrichtendiensts des Bundes (NDB) ist die Terrorbedrohung in Europa und auch in der Schweiz nach wie vor erhöht.

https://www.bj.admin.ch/content/fedpol/de/home.html