Revision der Grundbuchverordnung

AHVN13 im Grundbuch und landesweite Grundstücksuche

Worum geht es?

Künftig kann eine berechtigte Behörde zweifelsfrei feststellen, ob eine bestimmte Person im Grundbruch eingetragen ist und über welche Rechte sie verfügt. Dies dank der AHV-Nummer, die als Personenidentifikator dienen soll und der neu geschaffenen landesweiten Grundstücksuche für Behörden. Der neue Grundstücksuchdienst soll ab 2022 betriebsbereit sein.  

Was ist bisher geschehen?

  • Am 14. Oktober 2020 eröffnet der Bundesrat die Vernehmlassung für die Revision der Grundbuchverordnung (Medienmitteilung).  

Dokumentation

Medienmitteilungen

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Wenn sie Java Script nicht aktivieren möchten, können sie über den unten stehenden Link die Medienmitteilungen lesen. 

Zur externen NSB Seite

Letzte Änderung 14.10.2020

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Justiz
Francesco Macri
Bundesrain 20
CH-3003 Bern
T +41 58 462 41 76
F +41 58 462 78 79
Kontakt

Kontaktinformationen drucken

https://www.egris.admin.ch/content/bj/de/home/wirtschaft/gesetzgebung/grundbuchverordnung.html