Fussball und Korruption

Schlagwörter: Korruption | Auslieferung

Das Bundesamt für Justiz unterstützt im Rahmen der internationalen Rechtshilfe ein Strafverfahren der US-Behörden gegen hochrangige Fussballfunktionäre und mutmassliche Bestecher. Die betroffenen Personen werden verdächtigt, im Zusammenhang mit der Vergabe von Medien-, Vermarktungs- und Sponsoringrechten bei der Austragung von Fussballturnieren in Lateinamerika Bestechungsgelder in der Höhe von über 100 Millionen US Dollar angenommen bzw. bezahlt zu haben.

Hinweis

Im Zusammenhang mit Unregelmässigkeiten bei Fussballturnieren sind zwei separate Verfahren zu unterscheiden:

  • Auf der einen Seite führt die für den Bezirk Ost von New York zuständige Staatsanwaltschaft eine Strafuntersuchung über die Vergabe von Medien-, Vermarktungs- und Sponsoringrechten bei der Austragung von Fussballturnieren in den USA und in Lateinamerika durch. Das Bundesamt für Justiz unterstützt diese Strafuntersuchung im Rahmen der internationalen Rechtshilfe; es entscheidet über Auslieferungs- und Rechtshilfeersuchen.
  • Auf der anderen Seite führt die Bundesanwaltschaft eine Strafuntersuchung über die Vergabe der Weltmeisterschaften von 2018 in Russland und von 2022 in Katar durch. Anfragen zur schweizerischen Strafuntersuchung sind an die Bundesanwaltschaft zu richten.

Weitere Infos

Links

nach oben Letzte Änderung 18.05.2016

Kontakt

Folco Galli Bundesamt für Justiz
T
+41 58 462 77 88
Kontakt
Ingrid Ryser Bundesamt für Justiz
T
+41 58 462 48 48
Kontakt

Anfragen zur schweizerischen Strafuntersuchung

André Marty Bundesanwaltschaft
T
+41 58 464 32 40
Kontakt