Susanne Kuster wird stellvertretende Direktorin des Bundesamtes für Justiz

Schlagwörter: Behörden

Medienmitteilungen, BJ, 07.12.2018

Das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) hat Susanne Kuster auf den 1. Januar 2019 zur stellvertretenden Direktorin des Bundesamtes für Justiz (BJ) ernannt. Die 46-jährige Juristin übernimmt diese Funktion von Luzius Mader, der im Frühjahr 2018 in den Ruhestand getreten ist.

Susanne Kuster, Bürgerin von Eschenbach SG, hat an der Universität Zürich Rechtswissenschaften studiert und anschliessend als wissenschaftliche Assistentin in den Bereichen Staats- und Verwaltungsrecht gearbeitet. Nach der Promotion zur Dr. iur. war sie als Stabsmitarbeiterin im Gesundheits- und Umweltdepartement der Stadt Zürich und anschliessend als Gerichtsschreiberin am Bundesverwaltungsgericht tätig. 2008 trat sie ins BJ ein, wo sie zunächst Direktionsadjunktin war. 2012 wurde sie Vizedirektorin und Leiterin des Direktionsbereichs Internationale Rechtshilfe; seit dem 1. Mai 2018 leitet sie den Direktionsbereich Öffentliches Recht. 2011 schloss sie zudem das berufsbegleitende Nachdiplomstudium zum "Executive Master of Public Administration" (EMPA) an der Universität Bern ab.

nach oben Letzte Änderung 07.12.2018

Kontakt

Folco Galli Bundesamt für Justiz
T
+41 58 462 77 88
Kontakt