Costas Takkas an die USA ausgeliefert

Schlagwörter: Korruption | Auslieferung

Medienmitteilungen, BJ, 22.03.2016

Bern. Costas Takkas, ehemaliger Generalsekretär des Fussballverbands Cayman Islands (CIFA) und Attaché des Präsidenten des Nord- und Zentralamerikanischen und Karibischen Fussballverbands (CONCACAF), ist heute an die USA ausgeliefert worden. Zwei US-amerikanische Polizeibeamte haben ihn in Zürich übernommen und auf dem Flug nach New York begleitet.

Costas Takkas war am 27. Mai 2015 zusammen mit sechs weiteren FIFA-Funktionären aufgrund eines US-Verhaftsersuchens in Zürich festgenommen worden. Am 9. Oktober 2015 hatte das Bundesamt für Justiz (BJ) seine Auslieferung an die USA bewilligt. Seine gegen diesen Entscheid beim Bundesstrafgericht erhobene Beschwerde wurde mit Entscheid vom 3. März 2016 abgewiesen. Auf die Erhebung einer Beschwerde an das Bundesgericht verzichtete Takkas.

Beschwerde von Julio Rocha ebenfalls abgewiesen

Damit befindet sich nur noch Julio Rocha, ehemaliger Präsident des Fussballverbandes von Nicaragua und FIFA-Funktionär, in der Schweiz in Auslieferungshaft. Am 15. Oktober 2015 hatte das BJ seine Auslieferung an die USA bewilligt und ihr den Vorrang vor einer Auslieferung an Nicaragua eingeräumt. Seine gegen diesen Entscheid beim Bundesstrafgericht erhobene Beschwerde wurde mit Entscheid vom 16. März 2016 abgewiesen. Dieser Entscheid ist noch nicht rechtskräftig; Rocha kann innert zehn Tagen eine Beschwerde beim Bundesgericht erheben.

Weitere Infos

Dokumente

Spanische Version

News

nach oben Letzte Änderung 22.03.2016

Kontakt

Bundesamt für Justiz
T
+41 58 462 48 48
Kontakt