Michael Schöll wird neuer Vizedirektor im BJ

Schlagwörter: Behörden

Medienmitteilungen, EJPD, 23.04.2015

Bern. Das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) hat Michael Schöll zum Vizedirektor und Chef des Direktionsbereichs Privatrecht im Bundesamt für Justiz (BJ) ernannt. Er tritt die Nachfolge von Monique Jametti an, die Anfang Jahr ihr neues Amt als Bundesrichterin angetreten hat.

Michael Schöll, Bürger von Thun, geboren 1973, hat an der Universität St. Gallen Rechtswissenschaften studiert und anschliessend das Anwaltspatent des Kantons Genf erworben sowie ein Master of Laws (LL.M.) an der Harvard University erworben. Nach der Promotion zum Dr. iur. war er insbesondere als Rechtsanwalt in Zürich tätig. Michael Schöll ist seit dem 1. Januar 2009 Leiter des Fachbereichs Internationales Privatrecht im BJ. Er vertritt die Schweiz in verschiedenen internationalen Organisationen; er hat namentlich 2013/14 als erster Schweizer die Uno-Kommission für Internationales Handelsrecht (Uncitral) präsidiert. Seit Anfang 2015 leitet er den Direktionsbereich Privatrecht ad interim.

nach oben Letzte Änderung 23.04.2015

Kontakt

Bundesamt für Justiz
T
+41 58 462 48 48
Kontakt